Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

Ab 03.12.2016 ist die neue Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) in Kraft.

Die ursprüngliche Fassung stammt aus dem Jahr 1975. Mit der Novelle der ArbStättV hat der Gesetzgeber eine Modernisierung der Vorschriften und Regeln beschossen. Die bisherige Bildschirmarbeitsverordnung wurde novelliert und in die ArbStättV integriert.

Die Novelle schließt nun die Bildschirmarbeitsordnung mit ein, regeln den Arbeitsplatzbegriff neu, verweist auf die Notwendigkeit einer arbeitsplatzbezogenen Sicherverbindung nach außen und gibt Mindestinhalte für einer Unterweisung vor.

In der neuen ArbStättV wird noch einmal auf die Notwendigkeit der Beurteilung der psychischen Belastung in der Gefährdungsbeurteilung hingewiesen.  Des Weiteren ist in der neuen ArbStättV erstmals der Tele- bzw. Homeoffice-Arbeitsplatz mit entsprechenden Anforderungen an die Gefährdungsbeurteilung für den Privatbereich definiert. 

Unsere Fachkräfte für Arbeitssicherheit beraten sie darüber hinaus entsprechend gern.

Fragen zu dem Thema

Kontaktformular